Zur Statistik der tertiären Syphilis in Moskau

Abstract

Bereits seit Jahrhunderten kennt man die Syphilis und sucht man ihr Wesen zu ergriinden, dennoch sind erst in den letzten Jahren bedeutende Erfolge in dieser Hinsicht zu verzeichnen gewesen, wie die gelungene Uberimpfung auf den Affen und der Nachweis der Spirochaete pallida. Wohl allgemein wird letztere jetzt als der Urheber der Syphilis anerkannt. Trotzdem sind auch diese Erfolge nur als Wegweiser auf der weiteren Forsehungsbahn anzusehen, denn wirklich praktischen Nutzen fiir die mit Syphilis behaftete Menschheit haben sie noch nicht gebracht. Es diirfte daher heute noch nicht zu spat sein, sich wieder einmal mit der Statistik der terti~iren Syphilis zu beseh~iftigen, dieser hochinteressanten und immer wieder auch dem Syphilidologen IJberraschungen darbietenden Form der Syphilis. ~eues werde ich schwerlich bieten kSnnen, aber vielleicht einen kleinen Beitrag zur Kl~rung mancher, nicht unwesentlieher Fragen dieses Gebietes, auf Grund eines Teiles des grol]en Materiales des I. Stadthospitals, wie des Prostituiertenmateriales des Mjassnitzkihospitals zu Moskau. Hierzu kommt dann noch das freilich nur bescheidene Material meiner Privatpraxis. Im ganzen handelt es sich um 659 Beobachtungen terti~rer Lues, wovon 505 F~,lle das weibliche Geschleeht, darunter 277 Prostituierte und 154 das m~innliche

Topics

0 Figures and Tables

    Download Full PDF Version (Non-Commercial Use)